Martinusweg-Mittelroute Via Sancti Martini

Szombathely (Ungarn) - Österreich - Deutschland - Luxemburg - Belgien - Tours (Frankreich)

Wegverlauf - Hauptweg

HW-35-09 Hechingen - Rottenburg
Etappenstart: Hechingen
Länge: 24 km
Höhenmeter bergauf: 321 m
Dauer: 7,1 Std.
 
Höhenprofil - Eventuelle Abweichungen beim Gesamtanstieg (Höhenmeter bergauf)
sind durch das verwendete Höhenmodell begründet.
 
Beschreibung
Vom Bildungshaus St. Luzen in Hechingen führt uns der Weg durch die Bahnunterführung über die Hofgartenstraße halb rechts abbiegend in die Martinstraße. Am Ende der Martinstraße wenden wir uns rechts in die Badstraße, durchqueren gleich links die Sportanlagen und gehen über die Haigerlocher Straße zur Neuen Rottenburger Straße. Entlang dieser Verkehrsstraße geht es zur Abzweigung nach Bechtoldsweiler; links führt der Feldweg ins Dorf. Von der Straße Im Oberdorf vor dem Ortsende zweigt rechts ein Sträßchen Wasenäcker ab. Am Grillplatz und Bauernhof vorbei, danach links zum Wald geht ein Pfad durch den Wald bergab bis zur Wegkreuzung. Links folgen wir der Waldstraße – Tannbuschweg – bis nach Hirrlingen. Vor der Kirche folgen wir der Rottenburger Straße rechts in die Marienstraße nach Hemmendorf, überqueren die Kreisstraße und gehen gerade aus nach Dettingen zur Kirche. Rechts davon führt eine Treppe zur Bushaltestelle und zum Fußgängerüberweg, danach links Richtung Rottenburg. Wenn die Straße links abbiegt, führt der Pilgerweg gerade in die Eisengrabenstraße durch Streuobstwiesen bergauf bis zum querverlaufenden Feldweg. Links dem Weg folgen bis an das Wegkreuz, danach rechts den Weg leicht bergauf Richtung zu einem hohen Gebüsch. An dessen Saum über Wiesen der Fußweg mit schöner Aussicht auf Dettingen und zur Schwäbischen Alb geht es aufwärts zu einem Wegkreuz mit Sitzbank . Weiter bergab am Waldrand nach Weiler. In Weiler, nach kurzer Strecke den 5 Häusern entlang, geht es bergab zum Waldrand des Rammert: Nach einigen hundert Metern weiter bergab zum Hinweisschild es Martinuswegs, der über Schadenweiler nach Rottenburg hinab führt. Nach der Klausenkirche gehen wir über den Bahnübergang und den Fußgängerüberweg und passieren das Gasthaus Hirsch. Wir wenden uns rechts zum Ehingerplatz und zur Morizkirche, folgen der Neckarpromenade an der evangelischen Kirche vorbei. Von der Josef-Eberle-Brücke geht es über den Metzelplatz zum Dom St. Martin.
 
Streckenverlauf
Hechingen - Bechtoldsweiher - Hirrlingen - Hemmendorf - Dettingen - Weiler - Schadenweiler Hof - Rottenburg-Ehingen - Rottenburg
 
Parkmöglichkeit
Waldparkplatz , Campingplatz und Spielplatz " Schadenweiler Hof "in Rottenburg.
 
Übernachtungsmöglichkeiten
Hechingen - Rottenburg
 
Sonstiges
In Hirrlingen, wie in Dettingen bieten wochentags Bäckerei-Cafes Erfrischungen an.
Nach Bechtoldsweiler muß beim ersten Waldstück, sowie der "Rammert
zwischen Dettingen und Rottenburg zum Teil mit steilen Pfaden gerechnet werden, Besonders bei Nässe sind gute Schuhe und Trittsicherheit erforderlich.
In Hechingen sind einige Ferienwohnungen vorhanden. Bitte Auskünfte über das Bürger- und Tourismusbüro einholen (Kirchplatz 12, Tel.: 07471/940211, www.hechingen.de, info@hechingen.de).



 
Fahrplanservice für Tagespilger
Planen Sie Ihre Rückfahrt zum Ausgangsort der Tagesetappe mit dem öffentlichen Nahverkehr:
EFA-BW - elektronische Fahrplanauskunft >>
 

zurück


Impressum und Copyright:
Diözese Rottenburg-Stuttgart / Bischöfliches Ordinariat
Hauptabteilung IV - Pastorale Konzeption
Postfach 9
72101 Rottenburg a. N.
www.martinuswege.eu

DataGis GmbH
Johann-Strauß-Straße 26
70794 Filderstadt
www.datagis.com

vianovis GmbH
Bergstraße 12
87488 Betzigau
www.vianovis.de

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg, www.lv-bw.de


Stand: August 2018 - Keine Gewähr - www.martinuswege.eu